Al-Musawwir

Al-Musawwir

Der Formende ° Der Bildner

„Allah ist es, Der die Erde für euch als festen Grund und den Himmel als Bau geschaffen hat und Der euch Gestalt gegeben und eure Gestalten schön gemacht hat und euch mit guten Dingen versorgt hat. Das ist Allah, euer Herr. Segensreich ist darum Allah, der Herr der Welten.“

(Koran, Sure 40, Vers 64)

Wie oft habe ich mir schon eine Landschaft angesehen und dachte: Allah ist der beste Maler!

Bei all den Mühen, die wir aufwenden, um etwas Schönes herzustellen, seien es Gemälde, Architektur oder Möbel, kommt es doch der Schöpfung niemals gleich. Und jene Kunst, die wir selbst schaffen, ist meines Erachtens besonders schön, wenn sie die Elemente der Natur enthält. Schauen wir uns alleine Farben an. Wie wohlig warm und angenehm bestimmte Farbkombinationen auf uns wirken.

Lavendel

www.design-seeds.com

Warum empfinden wir einen Blumenstrauß als schön? Warum einen Sonnenuntergang, eine Gebirgslandschaft oder einen See? Wie jedes Kind hatte ich früher bestimmte Lieblingsfarben und solche, die ich überhaupt nicht mochte. Ein rosa Pullover kam für mich nie in Frage, ich fand es grässlich und behauptete vollkommen überzeugt: Ich werde diese Farbe nirgendwo und niemals schön finden! Doch wenn Kirschblütenblätter heruntergleiten und eine Allee pflastern, die Abenddämmerung einen rosa Horizont malt oder ein prächtiger rosa Blumenstrauß meinen Tisch schmückt, wird mir wieder klar: Der beste Maler hat die schönsten Farben. Nur in der Schöpfung kann jeder Farbe, jeder Form Schönheit verliehen werden, die Gestaltung dieses Universums ist einziges funktionierendes Wunder.

Ich denke, es ist die Ausgeglichenheit, die in unserem Leben die Perfektion der Schöpfung ausmacht. Tag und Nacht, Mann und Frau, Tier und Mensch und die Tatsache, dass alles in Paaren geschaffen wurde. Besonders spürbar wird diese Ausgeglichenheit natürlich im größten Wunder: Im Koran. Normalerweise verringert sich mit einer verbesserten Form immer der Informationsgehalt eines Textes. Umgekehrt verleiht man z.B. einem Gedicht eine wunderschöne Gestalt durch achtsam gesetzte Rhythmen und wohlklingende Wortwahl, ist aber in der Informationsvermittlung dadurch stark eingeschränkt. Eines leidet immer. Nicht so im Koran: Er enthält das Wissen und die Schönheit und diese beiden Komponenten stehen sich in nichts nach. Ein vollkommener Ausgleich. Dies kann nur die Sprache des Schöpfers.

„Er ist Allah, der Schöpfer, der Bildner, der Gestalter. Ihm stehen die schönsten Namen zu. Alles, was in den Himmeln und auf Erden ist, preist Ihn, und Er ist der Erhabene, der Allweise.“

(Koran, Sure 59, Sure 24)

Wir sollten also nicht vergessen, dass wir niemals imstande sein werden zu bilden, zu gestalten, zu schaffen, wie Allah ta’ala dies tut. Er schenkt uns unsere Seelen und diese Aufgabe ist nur Ihm allein möglich und erlaubt. Aus diesem Grunde ist es uns mit einigen Ausnahmen auch nicht gestattet Beseeltes zu malen, zu formen oder zu gestalten.

Stattdessen können wir uns die Wunder der Schöpfung ansehen und in Erstaunen darüber dankbar begreifen, dass nur Er der beste Bildner der schönsten Formen ist. Und das, was wir von Seiner Schöpfung kennen, ist nur die Spitze des Eisbergs. SubhanAllah.

Eisberg

Foto: Ansgar Walk (http://commons.wikimedia.org/)

° Eure Schwester °

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.